• Kontakt
  • Internat
  • SMV
  • Formulare
  • Speiseplan
  • MVV-Bus
  • Elternportal
Kontakt Internat SMV Formulare
Speiseplan MVV-Bus Elternportal

GYMNASIUM LANDSCHULHEIM KEMPFENHAUSEN


Winterfreude

Der Winter ist da!

In der Nacht vom 01./ 02. Dezember verwandelte sich der Schneeregen in Schnee...

...und es schneite und schneite und schneite.

Am nÀchsten Morgen waren die Zufahrten blockiert, das GelÀnde und alle Wege verschneit...

...und es schneite weiter...

Am Abend kamen die Hausmeister um das Nötigste zu rÀumen...

...und am Sonntag kam die Sonne um ganz Kempfenhausen in einen Wintertraum zu verzaubern.

Andreas Scholz

Wochenendausflug zur Roseninsel am 17. September 2023

Bei sonnigen Herbstwind fuhren wir mit der S-Bahn nach Feldafing und anschließend mit der FĂ€hre auf die Roseninsel und besichtigten das ehemalige Feriendomizil der Wittelsbacher. Im September zeugen aber nur noch wenige BlĂŒten von der Pracht des Sommers. Das „Casino“, eine herrschaftliche Villa wurde besichtigt und die Insel umrundet. Das ging ziemlich schnell.

Den ausgiebigsten Spaß hatten die meisten SchĂŒler allerdings auf dem kleinen Spielplatz am Feldafinger Golfplatz mit Wippe und Schaukeln. Auf dem RĂŒckweg ging es die steile „Himmelsleiter“ hinauf zurĂŒck zum Bahnhof.

Dort zeigte die S-Bahn ihre eigene VerlĂ€sslichkeit – sie kam nicht. Die Wartezeit nutzten wir fĂŒr eine Eis- und Kaffeepause im gemĂŒtlichen Feldafinger Bahnhof. Schließlich kam doch noch eine S-Bahn, mit der wir gerade noch den Bus in Starnberg erwischten, um rechtzeitig zum Essen zurĂŒck im Internat zu sein.

 

Andreas Scholz


Wochenendausflug Sonnwendfeuer Kempfenhausen 8. Juli 2023

Dieses Jahr gab es wieder ein „Sonnwendfeuer“ in Kempfenhausen, das gewohnt stimmungsvoll von der Freiwilligen Feuerwehr organisiert wurde.

Einige unserer „WochenendschĂŒler“ kommen aus entfernten Gegenden (z.B Spanien und China). So hatten wir an diesem milden Sommerabend die Gelegenheit unseren SchĂŒlern etwas bayerisches Brauchtum nahezubringen.

Mit einer kleinen Truppe von SchĂŒlern, die am Wochenende im Internat geblieben sind, spazierten wir zur nahegelegenen Wiese. Dort wurde auch bald der große Scheiterhaufen entzĂŒndet, der schnell mĂ€chtige und heiße Flammen entwickelte.

Andi Scholz


Rothenburg ob der Tauber - Internatsfahrt 16. - 18. Juni 2023

Unsere Fantasy - Rollenspielgruppe hĂ€lt sich oft in alten geheimnisvollen StĂ€dten auf. Allerdings mĂŒssen sie sich die Mauern und GebĂ€ude im Kopf vorstellen. Im mittelfrĂ€nkische Rothenburg ob der Tauber spĂŒrt man die mittelalterliche AtmosphĂ€re heute noch, sofern man sich nicht zwischen Scharen von Touristen befindet.

Also fuhren unsere Rollenspieler und andere interessierte SchĂŒler, die nicht bei dem Wort „Geschichte“ das große GĂ€hnen bekommen, nach Franken um die wunderschöne Altstadt, die TĂŒrme, WehrgĂ€nge und die historischen Verliese zu erkunden.

Dabei ertrugen die geplagten SchĂŒler tapfer die viele kleinen Geschichten ĂŒber BĂŒrger, Adlige, Juden, Henker und andere Bewohner des Taubertals.  Die Lebensgeschichte des Heinrich Toppler, der Rothenburg (und natĂŒrlich auch sich selbst) sehr reich machte, den aber am Ende seinen MitbĂŒrgern im Verlies „verkĂŒmmern“ ließen, bildete dabei den roten Faden.

Besichtigt wurde die Kirche St. Jakob, das Handwerkerhaus, die historischen Gewölbe im Rathaus, eine in die Stadtmauer integrierte Wehrkirche und natĂŒrlich das Kriminalmuseum mit den GrĂ€ten fĂŒr die „peinliche Befragung“.

Zentraler Programmpunkt und Höhepunkt fĂŒr die SchĂŒler war die Rallye, die durch die Gassen der Altstadt fĂŒhrte. Nicht jeder Punkt wurde auf Anhieb gefunden, mancher gar nicht. Doch am Ende kamen alle erschöpft im Biergarten im Taubertal an, wo man sich erfrischte. Manche mit einem kĂŒhlen GetrĂ€nk, einige mit den FĂŒĂŸen in der Tauber, oder es ging komplett mit der Kleidung in den Fluss, warm genug war es.

Zwischendrin hatten die SchĂŒler etwas Zeit fĂŒr ihre eigenen Interessen. Die Rollenspieler zogen es immer wieder in die urige „Waffenkammer“, wo es nicht nur Gandalfs Schwert zu kaufen gab, sondern auch RĂŒstungen und allen möglichen pseudohistorischen Krimskrams. Unsere chinesischen GastschĂŒler bevorzugten „KĂ€the Wohlfahrts Weihnachtsdorf,“ wo das ganze Jahr Weihnachten ist.

Quartier bezogen wir in der Jugendherberge, einer ehemaligen RossmĂŒhle, die sich im Spitalviertel innerhalb der Stadtbefestigung befindet. Direkt neben der Stadtmauer liegend, hatten die SchĂŒlerzimmer einen traumhaften Blick auf die TĂŒrme im Zentrum der Altstadt.

 

Bei traumhaftem Wetter hatten wir drei großartige Tage mit tollen SchĂŒlern (Dank an alle Beteiligten fĂŒr ihr Interesse und ihre VerlĂ€sslichkeit. Besonderen Dank an Frau Waibl, die die SchĂŒler in zum Teil völlig ĂŒberfĂŒllten ZĂŒgen sicher an ihr Ziel brachte)

Es hÀtte noch einiges zu ErzÀhlen und zu Erleben gegeben, das machen wir beim nÀchsten Besuch ...

 

Andi Scholz, Fahrtleiter

 


Wochenendausflug zum Minigolf

Eigentlich war mal wieder Regen fĂŒr den 7. Mai angesagt. Doch die Wolken klarten auf und es wurde angenehm warm. Also sperrten wir das Internat zu und unternahmen einen kleinen Ausflug zur nahegelegen Minigolfanlage in Percha.


Wochenendausflug ins Kino

Am Sonntag den 15.01.  fuhren wir am Nachmittag mit sieben SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern im Alter von 12 bis 18 Jahren (aus K-Trakt, W-Trakt, Wagnerhaus und Penthouse rechts) mit Bus und S-Bahn nach Gauting. Im dortigen Kino sahen wir uns dann gemeinsam um 14:00 Uhr den Film „Der Gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch“ an.


Ausflug am Buß- und Bettag

ins Sea Life

Am Schulfreien Tag im Internat, haben wir uns entschieden mit den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern des Internates die Unterwasser Welt zu besuchen. Das SEA LIFE in MĂŒnchen war dafĂŒr die perfekte Wahl. 

Nachdem wir uns mit einem ausgiebigen Brunch am Vormittag gestĂ€rkt hatten, begaben wir uns mit den 18 SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern in Richtung S-Bahn.

Am SEA-Life angekommen bekamen wir eine kurze EinfĂŒhrung und konnten dann sofort loslegen.

Wir haben eine grĂŒne Meeresschildkröte ĂŒber uns schwimmen gesehen, sowie ĂŒber 20 verschiedenen Hai- Arten im riesigen Ozeanbecken.

Das Highlight fĂŒr uns war das BerĂŒhrungsbecken, wo wir ein echtes Hai-Ei auf die Hand nehmen durften und bei dem wir interessante Dinge ĂŒber die Unterwasser Welt erfahren haben.

Den Tag ließen wir dann in den schönen, weihnachtlichen Straßen der MĂŒnchner Innenstadt ausklingen.


Wochenendausflug ins Museum Mensch und Natur

Am Sonntag, den 23.10.2022 starteten wir -die 12 Internatskinder und die Erzieherin Frau Schweizer-, um 10 Uhr mit einem Brunch in den Sonntag. Diesen hatte das KĂŒchenteam sehr ausgiebig und lecker gestaltet. Um 11 Uhr starteten wir unseren Ausflug in das Museum Mensch und Natur in Nymphenburg (MĂŒnchen). Zu Fuß spazierten wir zur S-Bahn nach Starnberg Nord, um mit dieser nach MĂŒnchen zu fahren. Leider dauerte die Anreise lĂ€nger als geplant, auf Grund einiger Störungen im Bahnverkehr. Nach der zweistĂŒndigen Anreise starteten wir den Rundgang im Museum, wobei die Oberstufe sich allein im Museum aufhalten durfte und die jĂŒngeren SchĂŒler: innen gemeinsam mit mir durch das Museum gingen. Durch eine interaktive Gestaltung des Museums hatten die Kinder großes Interesse an vielen der dargestellten Themen. Nach ca. 1 1/2 Stunden trafen wir uns an einem ausgemachten Treffpunkt, um den Museumsrundgang zu beenden. Auf dem Weg zur Tram machten wir noch einen kleinen Stopp an einer Eisdiele, an dieser sich die SchĂŒler: innen ein Eis oder Ă€hnliches kaufen durften. Die Heimreise verlief ohne Problem, sodass wir gegen 16:30 Uhr im Internat eintrafen.


Wochenendausflug zum Street Food Markt

Am Sonntag, den 09.10.2022 besuchten 4 MĂ€dchen aus dem W-Trakt und 2 Jungs aus dem PH-L den Street Food Markt in Starnberg.

Die anfĂ€ngliche Demotivation legte sich recht schnell wieder da sich die Jungs und MĂ€dchen frei auf der FlĂ€che des Marktes bewegen und ihn in ihrem Tempo erkunden konnten. GesĂ€ttigt und gut gelaunt kehrten wir nach etwas 2 Stunden ins Internat zurĂŒck.

Joel Noppeney